Ständige Wissenschaftliche Kommission

Datenschutz

Datenschutzerklärung der Webseite

 

I. Allgemeine Hinweise

Die Internetpräsenz https://swk-bildung.org („Webseite“) ist ein Angebot der Geschäftsstelle der Ständigen Wissenschaftlichen Kommission der Kultusministerkonferenz (SWK) (im Folgenden auch „SWK“ oder „wir“/ „uns“).

Nachfolgend informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten. Nutzen Sie unsere Webseite und den Service unserer Webseite, werden personenbezogene Daten verarbeitet.

Weil uns der Schutz Ihrer Privatsphäre wichtig ist, möchten wir, dass Sie die Möglichkeit haben, sich umfassend darüber zu informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wie von uns verarbeitet werden.

Sie können diese Datenschutzerklärung jederzeit unter der Rubrik „Datenschutz“ auf unserer Webseite abrufen, die sich in der Fußzeile befindet.

II. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der SWK ist als Betreiberin der Webseite die Verantwortliche für Ihre personenbezogenen Daten, die aufgrund der Nutzung dieser Webseite verarbeitet werden.

Geschäftsstelle der Ständigen Wissenschaftlichen Kommission der Kultusministerkonferenz (SWK)
Graurheindorfer Str. 157
53117 Bonn
Tel.: 0228-501-700
info@swk.kmk.org

III. Name und Anschrift der Datenschutzbeauftragten

Die Datenschutzbeauftragte der Verantwortlichen ist:
Yvonne Büscher
Taubenstraße 10
10117 Berlin
Postfach 11 03 42, 10833 Berlin
Tel.: 030-25418-420
E-Mail: datenschutz@kmk.org

IV. Datenverarbeitungen

Die im Folgenden genannten Datenverarbeitungen beziehen sich sowohl auf die Nutzung unserer Webseite zu reinen Informationszwecken als auch auf die bereitgestellten Dienstleistungen.

1. Verarbeitung Ihrer Daten, wenn Sie unsere Webseite aufrufen

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen den Zugriff auf unsere Webseite zu ermöglichen. Dazu gehören alle Informationen, die Sie manuell eingeben, sowie technische Informationen, die für die Kommunikation zwischen Ihrem Endgerät und unseren Anwendungen erforderlich sind. Mit jedem Zugriff auf unsere Webseite werden Nutzungsdaten über den jeweiligen Internetbrowser übermittelt und in sogenannten Server Log Files gespeichert.

Die in diesem Fall gespeicherten Datensätze enthalten folgende Daten:

  • Ihre gekürzte IP-Adresse,
  • Informationen zu Ihrem Browser,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs,
  • Ihr Betriebssystem,
  • Ihren Internet-Service-Provider,
  • Webseiten, von denen Ihr System auf unsere Internetseite gelangt und die von Ihrem System über unsere Website aufgerufen werden.

Alle Daten, die im Rahmen der Nutzung dieser Webseite erhoben werden, werden auf den Servern eines Dienstleisters verarbeitet, welcher sich auf Hosting-Dienstleistungen spezialisiert hat.

b) Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der obigen Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1lit. f DSGVO.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Wir verwenden die Protokolldaten und Logfiles nur zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung unseres Angebotes. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse.

d) Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, wenn sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Die anonymisierten Server Log Files werden für 60 Tage aufbewahrt und danach endgültig gelöscht.

e) Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit nach Art. 21 DSGVO

Es besteht keine Möglichkeit, dieser Datenverarbeitung zu widersprechen, da die Verarbeitung der Daten für die Bereitstellung der Webseite zwingend erforderlich ist.

2. Kontaktaufnahme

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie haben die Möglichkeit, mit uns über die auf der Webseite angegebenen E-Mail-Adressen oder Telefonnummern in Kontakt zu treten. Bitte beachten Sie, dass wir die von Ihnen im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme angegebenen personenbezogenen Daten verarbeiten (z.B. Fax, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Inhalt der Kommunikation).

Daneben stellen wir ein Kontaktformular bereit, über welches Sie mit uns Kontakt aufnehmen können. Sofern Sie das Kontaktformular nutzen, werden die folgenden personenbezogenen Daten verarbeitet:

  • E-Mail-Adresse
  • Vor- und Nachname
  • Institution
  • Inhalt der im Textfeld eingegebenen Nachricht
b) Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der von Ihnen angegebenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO.

Sofern durch die Nachricht vorvertragliche Maßnahmen eingeleitet werden oder diese im Zusammenhang mit einem bestehenden Vertrag versendet wurde, erfolgt die Verarbeitung der betreffenden Daten nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Die von Ihnen uns gegenüber offengelegten personenbezogenen Daten werden verarbeitet, um Ihre Anfrage schnellstmöglich beantworten zu können.

d) Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, wenn sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind.

Für personenbezogene Daten, die uns ohne einen vertraglichen Bezug offengelegt wurden, ist dies der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt geklärt wurde.

Sofern durch die Kontaktaufnahme vorvertragliche Maßnahmen eingeleitet werden oder eine laufende Vertragsbeziehung betrifft, werden die angegebenen Daten nach Ablauf der Verjährungsfrist gelöscht, beginnend mit dem Schluss des Jahres, in dem das Vertragsverhältnis beendet wurde. Nach Eintritt der Verjährung werden Ihre Daten gesperrt und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht (siehe hierzu VI. Aufbewahrungspflichten).

e) Widerruf der Einwilligung

Ihre Einwilligung in die Verarbeitung der von Ihnen im Rahmen der Kontaktaufnahme angegebenen personenbezogenen Daten können Sie jederzeit nach Art. 7 DSGVO widerrufen. Hierzu wenden Sie sich bitte an: info(at)swk.kmk.org. Die Rechtmäßigkeit der bis dahin aufgrund der Einwilligung erfolgten Verarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.

3. Teilnahme an Veranstaltungen

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie haben die Möglichkeit, sich auf unserer Webseite zu Veranstaltungen über das bereitgestellte Online-Formular anzumelden, wozu wir die folgenden Angaben von Ihnen benötigen:

  • E-Mail-Adresse
  • Vor- und Nachname
  • Firmenname (optional)
  • Position (optional)

Zur Abwicklung des Anmeldeprozesses haben wir den Dienst pretix der rami.io GmbH, welcher sich auf die Online-Organisation von Veranstaltungen spezialisiert hat, beauftragt. Auf Grundlage der eingegangenen Anmeldungen teilt uns der Dienstleister in anonymisierten Berichten die Gesamtzahl Anmeldungen sowie Anmeldungen zu Workshops innerhalb einer Veranstaltung mit.

 b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der genannten personenbezogenen Daten ist für die Anbahnung und Erfüllung des zugrundeliegenden Vertrags erforderlich. Daher ist die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO.

 c) Zweck der Datenverarbeitung

Die erhobenen personenbezogenen Daten sind erforderlich, damit Sie an der jeweiligen Veranstaltung teilnehmen können. Die in den Berichten enthaltenen anonymisierten Anmeldeinformationen benötigen wir zur Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs der jeweiligen Veranstaltung.

 d) Dauer der Speicherung

Sobald wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für den vorgenannten Zweck benötigen, werden diese unverzüglich gelöscht. Dies ist in der Regel nach Ablauf der dreijährigen Verjährungsfrist der Fall, beginnend mit dem Schluss des Jahres, in dem Sie den Vertragsgegenstand erworben haben. Nach Eintritt der Verjährung werden Ihre Daten gesperrt und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht (siehe hierzu VI. Aufbewahrungspflichten).

 e) Folgen der Nichtbereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre Daten zu den vorbezeichneten Zwecken zur Verfügung zu stellen. Im Falle, dass Sie von einer Zurverfügungstellung absehen, kann kein entsprechender Vertrag zustande kommen.

4. Cookies (allgemein)

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, die für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Der Einsatz von essenziellen Cookies gewährleistet, dass Sie die Webseite ohne weiteres überhaupt nutzen können. Essenzielle Cookies werden auf Grundlage unseres berechtigten Interesses verwendet, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO i.V.m. § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG.

Darüber hinaus setzen wir nicht-essenzielle Cookies ein, welche von uns oder Drittanbietern platziert werden. Solche nicht-essenziellen Cookies werden nur mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO i.V.m. § 25 Abs. 1 TTDSG verwendet, da diese für die Bereitstellung der Webseite nicht absolut notwendig sind. Zum Beispiel werden nicht-essenzielle Cookies von uns verwendet, um auf Informationen wie die Eigenschaften Ihres Endgeräts sowie bestimmte personenbezogene Daten (IP-Adresse, Nutzungsverhalten) zuzugreifen, diese zu analysieren und zu speichern. Der Einsatz von nicht-essenziellen Cookies betrifft insbesondere Marketing- und Analyse-Cookies, welche es uns ermöglichen, das Nutzerverhalten zu verstehen, um Ihnen ein relevantes Nutzungserlebnis zu bieten oder die Inhalte auf unserer Webseite zu personalisieren.

Sie können Ihre Einwilligung hinsichtlich der Datenverarbeitung durch nicht-essenzielle Cookies jederzeit widerrufen, indem Sie Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen des von uns eingesetzten Consent-Tools ändern und nicht-essenzielle Cookies ablehnen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur gegenüber uns wirksam ist, so dass Sie möglicherweise von anderen Webseiten, die die unten aufgeführten Dienste nutzen, weiterhin getrackt werden.

Cookie Einstellungen ändern

 

5. Consent-Management

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir verwenden auf unserer Webseite einen Zustimmungsverwaltungsdienst. Im Rahmen dessen werden folgende personenbezogene Daten gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Browser-Informationen
  • Informationen zu Einwilligungen
  • Informationen zum Endgerät
  • IP-Adresse des anfragenden Endgeräts
b) Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der obigen Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 25 Abs. 1 TTDSG.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung dient dem Zweck, Besuchern unserer Webseite anzubieten, in die Nutzung von Cookies einzuwilligen. Die Dokumentation einer solchen Einwilligung ist entsprechend der Rechenschaftspflicht aus Art. 5 Abs. 2 DSGVO erforderlich und nötig, um den Widerruf der Einwilligung zu gewährleisten und das Setzen von Cookies zu steuern.

d) Dauer der Datenverarbeitung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie für die Erreichung des Zweckes Ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Das ist in der Regel nach drei Jahren der Fall, beginnend mit dem Ende des Jahres, in dem die Daten erhoben wurden.

6. Einsatz von YouTube-Komponenten mit erweitertem Datenschutzmodus

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite nutzt Video-Komponenten des Unternehmens YouTube LLC, 901 Cherry Ave., 94066 San Bruno, CA, USA, nachfolgend “YouTube“ genannt, welches ein Unternehmen der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland ist.

Dabei nutzen wir die von YouTube zur Verfügung gestellte Option „- erweiterter Datenschutzmodus – „. Entsprechend den Angaben von YouTube, werden in diesem Modus durch den bloßen Besuch der Unterseite, in der das YouTube-Video eingebettet ist, keine Informationen über Sie gespeichert. Erst wenn Sie das eingebettete YouTube-Video wiedergeben, werden Cookies auf Ihrem Endgerät installiert und personenbezogene Daten an YouTube übermittelt. Sollten Sie im Zeitpunkt der Wiedergabe des YouTube-Videos mit Ihrem Account bei YouTube eingeloggt sein, wird Ihr Internetnutzungsverhalten Ihrem persönlichen YouTube-Profil zugeordnet.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von YouTube-Komponenten ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden verarbeitet, um Ihnen das jeweilige auf YouTube hochgeladene Video zugänglich zu machen. Dies erfolgt jedoch erst, wenn Sie aktiv auf das Video klicken, um es abzuspielen.

d) Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten werden solange gespeichert, wie es erforderlich ist zur Erfüllung des Zwecks. Eine Löschung findet spätestens statt, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen.

e) Möglichkeit des Widerrufs nach Art. 7 DSGVO

Es steht Ihnen frei, Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit nach Art. 7 DSGVO widerrufen. Indem Sie den in der Datenschutzerklärung integrierten Button „Cookie Einstellungen ändern“ betätigen, öffnen Sie das Zustimmungsmanagement-Tool und können  bestehende Konfigurationen anpassen. Die Rechtmäßigkeit der bis dahin aufgrund der Einwilligung erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt. Die bis dahin erfolgte Datenverarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.

Sofern Sie nicht möchten, dass YouTube die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem YouTube-Mitgliedskonto zuordnet, können Sie sich auch vorher aus Ihrem Account ausloggen. Weiterhin können Sie den Einsatz des YouTube-Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern, z.B. mit dem Skript-Blocker „NoScript“ (http://noscript.net/). Es steht Ihnen ebenso frei, in den Einstellungen Ihres Browsers Cookies zu löschen bzw. eine Löschung über unser Cookie-Management-Tool herbeizuführen.

 7. Einsatz von Matomo

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir setzen auf unserer Website den Webanalysedienst “Matomo“, des Anbieters InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, Neuseeland, ein, um über die gewonnenen Statistiken unser Angebot verbessern und für Sie interessanter ausgestalten zu können. Für diese Auswertung werden Cookies auf Ihrem Computer gespeichert.

Wir verwenden Matomo mit der Erweiterung „AnonymizeIP“. Dadurch werden IP-Adressen zunächst in voller Länge erhoben und anschließend gekürzt weiterverarbeitet. Im Anschluss an die Kürzung kann eine direkte Personenbeziehbarkeit damit ausgeschlossen werden. Die mittels Matomo von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Matomo ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Wir setzen Matomo ein, um die Nutzung der Webseite zu analysieren und diese fortlaufend optimieren zu können.

d) Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten werden solange gespeichert, wie es erforderlich ist zur Erfüllung des Zwecks. Eine Löschung findet spätestens statt, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Es steht Ihnen zudem frei, die Speicherung von Cookies durch die Einstellung in ihrem Browser zu verhindern.

e) Widerruf der Einwilligung

Es steht Ihnen frei, Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit nach Art. 7 DSGVO widerrufen. Indem Sie den in der Datenschutzerklärung integrierten Button „Cookie Einstellungen ändern“ betätigen, öffnen Sie das Zustimmungsmanagement-Tool und können  bestehende Konfigurationen anpassen. Die Rechtmäßigkeit der bis dahin aufgrund der Einwilligung erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt. Die bis dahin erfolgte Datenverarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.

 8. Social Media Buttons

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir haben auf unserer Webseite Social Media/ Social Sharing Funktionen eingebettet. Um Ihr Surf-Verhalten zu schützen und eine umfassende Erfassung und Auswertung Ihres Besuches durch Anbieter von Social Media/ Social Sharing Funktionen zu vermeiden, setzen wir eine Anwendung ein, die den Datenfluss reguliert.

Durch die Anwendung werden die unten aufgeführten Share-Buttons der Social Networks lediglich als Grafik in unsere Webseite eingebunden. Die Grafik enthält eine Verlinkung auf das entsprechende Social Network und stellt den direkten Kontakt zwischen dem Social Network und Ihnen erst her, wenn Sie aktiv auf den Share-Button klicken. Klicken Sie den Button nicht an, findet kein Austausch zwischen dem Social Network und Ihnen statt. Betätigen Sie hingegen den Button, werden Sie auf die jeweilige Seite weitergeleitet, wo ein vorgefertigter (sofern auf der Plattform möglich) Beitrag geteilt werden kann.

Auf unserer Webseite binden wir folgendes Social Media-Plattformen über die datenregulierende Anwendung ein:

  • X (ehem. Twitter) – Datenschutzrichtlinie: https://twitter.com/de/privacy
  • LinkedIn – Datenschutzrichtlinie: https://de.linkedin.com/legal/privacy-policy
  • WhatsApp – Datenschutzrichtlinie: https://www.whatsapp.com/legal/privacy-policy-eea?lang=de_DE

Sofern Sie den Button betätigen, wird gegenüber der betreffenden Social Media-Plattform neben Ihrer IP-Adresse auch bekanntgegeben, dass Sie zuvor unsere Webseite besucht haben. Daneben verarbeiten die Social Media-Plattformen den geteilten Beitrag im Zusammenhang mit Ihrem jeweiligen Social Media-Konto zu eigenen Zwecken.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Wir setzen die Social Media Buttons ein, um Ihnen die Möglichkeit zu bieten, am öffentlichen Diskurs teilzunehmen und Ihre Meinung auf den Social Media-Plattformen im Zusammenhang mit unseren Beiträgen zu äußern.

d) Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten werden solange gespeichert, wie es erforderlich ist zur Erfüllung des Zwecks. Eine Löschung findet spätestens statt, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen.

e) Widerruf der Einwilligung

Es steht Ihnen frei, Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit nach Art. 7 DSGVO widerrufen, indem Sie das jeweilige Social Media Plugin zu deaktivieren. Die Rechtmäßigkeit der bis dahin aufgrund der Einwilligung erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt. Die bis dahin erfolgte Datenverarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.

V. Ihre Rechte

Dieser Abschnitt informiert Sie über Ihre Rechte und wie Sie diese ausüben können.

1. Auskunftsrecht

Sie haben jederzeit gemäß Art. 15 DSGVO das Recht auf unentgeltliche Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Eine solche Auskunft enthält eine Übersicht über die Sie betreffenden Daten sowie eine Kopie dieser Daten, sofern angefordert. Wir werden Ihnen Ihre persönlichen Daten in einer gängigen elektronischen Form zur Verfügung stellen.

2. Recht auf Berichtigung

Sollten Daten unrichtig sein oder werden, sind wir verpflichtet, die Angaben nach Art. 16 DSGVO auf Ihren Wunsch hin zu korrigieren.

3. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie können jederzeit nach Art. 17 DSGVO die Löschung von Daten verlangen.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Immer dann, wenn wir Ihre Daten nicht löschen können (etwa wegen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten), schränken wir die Verarbeitung der betreffenden Daten nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO ein. Die Verarbeitung wird auch eingeschränkt, wenn Sie der Meinung sind, dass die von uns gespeicherten Daten nicht korrekt sind oder wenn es Uneinigkeit über die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung gibt.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie können uns jederzeit gemäß Art. 20 DSGVO auffordern, Ihre persönlichen Daten an Sie oder einen Dritten Ihrer Wahl zu übertragen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen gegeben sind.

6. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben nach Art. 22 DSGVO das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, wenn diese Verarbeitung auf einem berechtigten Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruht.

8. Recht auf Beschwerde

Sie haben das Recht, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt. In der Regel können Sie hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres Aufenthaltsortes oder unseres Unternehmens wenden. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
0211 / 38424 – 0
poststelle@ldi.nrw.de

9. Widerruf der Einwilligung

Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung, sofern Sie diese uns gegenüber erklärt haben, jederzeit zu widerrufen. Sollten Sie Ihre Einwilligung widerrufen, so werden wir ab dem Zeitpunkt des Widerrufs keine Ihrer personenbezogenen Daten mehr verarbeiten. Der Widerruf hat jedoch keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit früherer Verarbeitungen. Wenn Sie Ihre Einwilligung, die Sie uns erteilt haben, widerrufen möchten, richten Sie Ihre Anfrage an: info(at)swk.kmk.org.

VI. Aufbewahrungspflichten

Wir löschen alle personenbezogenen Daten mit Ausnahme einiger Kategorien zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Diese Daten werden nach Ablauf der Fristen unverzüglich gelöscht, ohne dass Sie die Löschung erneut beantragen müssen.

Sofern die Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich ist, ist sie für folgende Zwecke und Gesetze erforderlich:

  1. Erfüllung von handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen, die sich auf folgende Gesetze beziehen: Handelsgesetzbuch (HGB), Abgabenordnung (AO) und Umsatzsteuergesetz (UStG). Die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und Dokumentationspflichten liegen zwischen sechs und zehn Jahren.
  2. Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Disaster Recovery, Durchführung von IT-Audits: GDPR (DSGVO) und BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Die gesetzlichen Fristen und Dokumentationspflichten liegen bei drei Jahren.
  3. Forderungs- und Beweismanagement: DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) und BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Die gesetzlichen Fristen und Dokumentationspflichten liegen bei drei Jahren ab Ende des Jahres, in welchem das zu dokumentierende Ereignis stattfand.